top of page
  • AutorenbildDeine Waschbären

Das Jahr des Drachen - Wir feiern Chinesisches Neujahr


Waschbären Chinesisches Neujahr

Während viele Teile der Welt bereits im Januar in das neue Jahr starten, folgt die chinesische Tradition einem anderen Rhythmus, geprägt vom Lauf des Mondes. Der Beginn des chinesischen Neujahrs, auch als Frühlingsfest bekannt, ist an den Lunisolarkalender gebunden. Es fällt auf den Tag des zweiten Neumonds nach der Wintersonnenwende, was bedeutet, dass der Feierlichkeitsbeginn zwischen dem 21. Januar und dem 20. Februar variieren kann. Dieses einzigartige Timing unterstreicht die tiefe Verbundenheit der chinesischen Kultur mit astronomischen Beobachtungen und traditionellen Zeitrechnungen.


Die Zeitrechnung des Mondkalenders


Im Gegensatz zum gregorianischen Kalender, der sich nach der Sonne richtet, basiert der chinesische Kalender auf den Phasen des Mondes und der Sonne. Ein Jahr umfasst 12 Monate mit jeweils 29 oder 30 Tagen, was zu einer Gesamtzahl von 353 bis 355 Tagen führt. Um die Diskrepanz zum solaren Zyklus auszugleichen und die jährlichen Feste im Einklang mit den landwirtschaftlichen Zyklen zu halten, wird periodisch ein 13. Monat hinzugefügt. Diese Anpassung sorgt dafür, dass das chinesische Neujahrsfest stets in die Zeitspanne zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar fällt und somit die zyklische Natur des Lebens feiert.


Das Jahr des Holz-Drachen: Ein Symbol des Glücks und des Erfolgs


2024 begrüßt China das Jahr des Holz-Drachen, ein Zeichen, das in der chinesischen Astrologie für Stärke, Glück und Wohlstand steht. Personen, die in einem Drachenjahr geboren sind, gelten als besonders gesegnet, da der Drache für seine edlen Qualitäten wie Mut, Intelligenz und Großzügigkeit verehrt wird. Das Element Holz, das dieses spezielle Jahr begleitet, verstärkt die positiven Eigenschaften des Drachen, wie Wachstum und Vitalität, was den Glauben an ein prosperierendes Jahr 2024 verstärkt.


Die Faszination des chinesischen Tierkreises


Der chinesische Tierkreis, ein Zyklus von zwölf Tierzeichen, spielt eine zentrale Rolle in der kulturellen Identität und den jährlichen Festlichkeiten. Diese Zeichen – Drache, Schlange, Pferd, Schaf/Ziege, Affe, Hahn, Hund, Schwein, Ratte, Büffel, Tiger und Hase – folgen in einer festgelegten Reihenfolge aufeinander und prägen die Persönlichkeit und das Schicksal der in ihrem Jahr Geborenen. Eine interessante Anekdote aus der chinesischen Folklore ist die Geschichte des dreizehnten Tieres, der Katze, die durch die List der Ratte das große Fest verpasste und somit nicht in den Tierkreis aufgenommen wurde. Diese Legende unterstreicht die spielerische und metaphorische Natur, mit der die chinesische Kultur das Verständnis von Zeit und Schicksal bereichert.


Ein Fest der Erneuerung und der Gemeinschaft


Das chinesische Neujahrsfest ist mehr als nur ein Kalenderereignis; es ist ein tiefgreifendes kulturelles Phänomen, das Erneuerung, familiäre Zusammenkunft und die Hoffnung auf ein glückliches neues Jahr zelebriert. Mit seiner reichen Palette an Traditionen, von der Hausreinigung bis zum Austausch von roten Umschlägen, spiegelt es den Wunsch nach einem harmonischen Zusammenleben und dem gemeinsamen Streben nach Glück und Wohlstand wider.


In einer Welt, die zunehmend vernetzt und multikulturell ist, bietet das chinesische Neujahrsfest eine wertvolle Gelegenheit, die Vielfalt und Schönheit kultureller Traditionen zu erkunden und zu schätzen. Es erinnert uns daran, dass, obwohl wir vielleicht nach verschiedenen Kalendern leben, die Freude am Feiern, das Streben nach Erneuerung und der Wunsch nach einem guten Leben universelle Werte sind, die uns alle verbinden.


Deine Waschbären feiert chinesisches Neujahr.


6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page